Donnerstag, 20. Juli 2017

VERDREHT UND ZUGENÄHT!



Verdreht und zugenäht!
Und das im wahrsten Sinne des Wortes!


|    Vom tollen Urban Jungle hatte ich 1,5 Meter bestellt und die Maneela genäht (siehe Post von letzter Woche) ... mit super viel Knausern und wirklich bis auf den letzten Zentimeter ausgenutzt ... bekam ich noch ne kurze Hose raus. Naja .... so kurz wie es Frau mit 50 halt noch wagen kann ;-)   |

Dass was "komisch" ist, merkte ich irgendwie schon und dachte, ich hätte die Gürtelschlaufen falsch dran genäht. Also ... fleißig noch Knopflöcher dran *seufz* (die W6 hat einen viel zu schwachen Motor für die vielen Stofflagen - da war meine alte Carina ein richtiges Ackerpferd im Vergleich) und dann die Köpfe hin genäht .. beim Anprobieren hab ich es noch nicht mal soo gemerkt (wie doof! echt jetzt!) ... erst beim Fotografieren. Schaut hin und lacht euch kaputt!



Au Backe! Die Hosenöffnung ist extrem weit von der Mitte entfernt! Warum eigentlich? Habe doch alles Schritt für Schritt genäht - die Anleitung war super! Mega! Hätt ich im Leben nicht gedacht, dass ich das mal nähe! Meine erste Hose mit Ober- und Untertritt, Taschen am Hintern und Seitentaschen - das Ganze sogar noch mit Paspeln verziert - mehr geht nicht! Freu! Wäre da nicht das dicke Ende!
Also - gekaufte Hose zur Hand genommen - ich glaube, ich habe Ober- und Untertritt vertauscht. Aufgetrennt (dumm, dass die Knopflöcher nun auf der falschen Seite sind ... aber *seufz* ... sieht ja niemand, nähe ich wieder zu, bzw. die Knöpfe drüber). Also alles nochmals vertauscht .... (nochmal Knopflöcher genäht!!) aber irgendwie ist es immer noch nicht mittig. Ich grübel noch! Ich komm schon noch drauf! Ich geh auf Suche im großen Schwarm :-)




Aber meine Geduld ist jetzt erschöpft. So bleibt sie - ein wenig zu weit am Bund (warum gibt es eigentlich immer diese cm-Angaben bei den Schnitten - und nachher passt's doch nicht?) - dafür super bequem und lässig.
Ich werde sie bestimmt nochmals nähen! Damit die Fehler dann wenigstens auch einen Nutzen haben - denn die Zweite wird hoffentlich perfekt(er).
Liebe Lenipepunkt:
Der Schnitt ist spitze! Die Anleitung hervorragend! Ich hätte einen winzigen Optimierungsvorschlag: Für mich als Anfängerin wäre es besser, die zwei Hinterteile ZUERST zusammen zu nähen und dann die Po-Taschen drauf zu platzieren und festzunähen - dann sind sie exakt(er) auf gleicher Höhe.



Aus irgendeinem Grund hab ich das mit der hinteren Paspel nur hinbekommen, indem ich die Paspel zuerst auf die Passe gelegt und dann die unteren Teile dran genäht und die Paspel umgeklappt habe. Sonst hätte die Paspel bei mir nach oben gezeigt ... aber vielleicht hab ich da einfach was nicht kapiert - wie gesagt - bin noch schwer am Üben :-)
Als die Hose dann fertig war (bevor ich den verkehrten Ober- und Untertritt) bemerkte, freute ich mich RIIIIIIIEEEESIG! Eine Boyfriend-Hose! Selber genäht - mit allem drum und dran! Wie g***l ist das denn?





P. S.: Ich würde beide Teile nicht gleichzeitig zusammen anziehen, wie hier auf dem Bild .... jedes einzeln, mit was anderem kombiniert ist aber super!




Schnitt: Boyfriend-Hose von Lenipepunkt
Stoff: Urban Jungle von Abby and Me bei Alles für Selbermacher
Verlinkt: RUMS



Dienstag, 18. Juli 2017

SCHNITTKLAU IM AUFTRAG DES SCHATZIS



Vergangenes Jahr habe ich ein schlichtes Kleid eines sehr angesagten (und teuren) Labels für mein Tochterschätzchen erstanden. Es wurde zu DEM Lieblingskleid!

Leider in diesem Jahr etwas kurz geworden und die Trauer war groß, als es in die Kleidertonne wandern sollte!



Da trifft es sich gut, dass meine Nähmaschine seit geraumer Zeit schon entstaubt ist.
Kind und ich waren dann neulich gemeinsam beim Holland-Stoffmarkt shoppen.

Den Schnitt (Schlauchkleid Vokuhila) habe ich kurzerhand vom Kleidchen abgenommen - der ist ja wirklich megaeinfach! *stolz bin ich, dass es gut geklappt hat* - und ihr gleich nacheinander in den von ihr ausgesuchten Stoffen verschiedene Kopien gezaubert.

Alle sind aber doch irgendwie anders geworden. Seht selbst ...
Und heute, beim Foto aussuchen merke ich, dass das erste, das ich bereits im Frühling genäht habe, schon fast wieder zu kurz ist ... wie gut, dass noch ein paar Stoffe darauf warten, des Tochterschätzchens neue Kleider zu werden! Ne gute Stunde und fertig ist so ein Unikat!

.... nach einigem Betteln habe ich dann doch noch ein paar Tragefotos bekommen ...











Stoffe: vom Holland-Stoffmarkt und bei Gläser, Ulm
Schnitt: abgenommen vom Lieblingskleid ;-)
Verlinkt bei: Handmade on Tuesday HOT, creadienstag und Dienstagsdinge


Sonntag, 16. Juli 2017

MEHR DONUTS | MORE DONUTS



Es wird mir noch nicht langweilig, diese bunten Email-Teilchen zu machen ... im Gegenteil!

It is not yet boring making these colorful enameled componente ... in contrary!

Donnerstag, 13. Juli 2017

VERLIEBT IN EIN RESTSTÜCK



Ein mini kleiner Rest war noch auf dem Ballen .... in den hab ich mich sofort verliebt! Ein wunderbar weich fließender italienischer Viskose Jersey. Absolut mein Jagdmuster im Hochsommer! Ein "Blank Tee" wurde draus. Ich finde, der Stoff braucht keinen komplizierten Schnitt ... nur meine Oberarme mögen mittlerweile ein bisschen Stoff drauf ;-)

Stoff: Rest von Glaeser, Ulm
Schnittmuster: Blank Tee von Blank Slate Patterns (kannst du kostenlos downloaden, wenn du  Blank Slate auf fb likest (?schreibt man das so?)

Danke an meine 10jährige Fotografin ... ich finde, das ist ganz gut gelungen ;-)

Bin heute das erste mal bei  RUMS mit dabei.

Samstag, 8. Juli 2017

WIE ZAUBEREI! DIE MANEELA: BOMBERJACKE.





Als ich den "Urban Jungle" auf vielen Blogs vernäht sah, musste ich den Stoff unbedingt auch haben! DER Sommerhit, wie ich finde! Für mich war auch gleich klar: es wird eine Bomberjacke. Den Schnitt habe ich schon vor einiger Zeit bei ki-ba-doo geholt und jetzt kam er endlich zum Einsatz. 
Au au au ... für mich ein riesen Projekt - Bomberjacke mit Reißverschluss, Paspeltaschen, Futter, Bund oben und unten!!! 






Es ist wie Zaubern! Echt! Schritt für Schritt der Anleitung gefolgt (nur bei den Paspeltaschen hab ich auf YouTube Hilfe geholt - weil noch nie genäht und an der Stelle mir die Beschreibung zu wenig war) aber es lief alles wie am Schnürchen oder besser: wie am Fädchen. Bis zu dem Punkt:

Jacke war fertig - Reißverschluss gekauft - aber: Jacke war einfach zu lang. Mit allen Tricks bekam ich meinen 55 cm -Reißverschluss nicht rein - es fehlten einfach 2 bis 3 cm. Daran habe ich nicht gedacht, als ich Bund und Futter und alles zusammen genäht habe, dass ich VORHER mal kontrolliere und die evtl. zu viel gegebene Nahtzugabe um 1 - 2 cm wegnehme. Alles wieder auftrennen wäre viel zu viel zu viel zu viel Arbeit gewesen. Reißverschlüsse mit 57 oder 58 cm gibt's hier im Einzelhandel nicht. Mist! Gut, dass ich im Internet (nach einer Stunde Suche!!!!) dann doch noch fündig wurde und der ersehnte Reißverschluss auch gleich nach 2 Tagen ins Haus flatterte.




Silber-farbige Naht .... *stolz* ... man sieht sie kaum ... der Faden nur 2 mal gerissen ...
Besonders toll am Selbernähen: ich habe Viskose als Futter und kein Polyester, das dann an der Haut klebt, wenn's ein wenig wärmer wird! Richtig kuschelig ist die Jacke!



Outtakes ;-) oder: ... es gibt noch Verbesserungspotenzial ...



Schnitt: MAneela von kibadoo
Stoff: Urban Jungle von Abby And Me bei Alles für Selbermacher
Reißverschluss: 57 cm ;-) online gekauft bei Uta Hilpert auf Ebay



Donnerstag, 6. Juli 2017

EMAILLIERT | ENAMELS



Neue emaillierte Teile. Perfekt für Anhänger. Der Kreativität keine Grenzen! Besonders schön finde ich sie in Kombination mit kleinen Perlen, die man unten oder oben an den Teile anbringen kann.

New enameled components. Perfectly suitable for pendants. No limits to your creativity! I love when small charms or spacer beads are added at the bottom or top of the pieces!

Dienstag, 4. Juli 2017

JOY OF SUMMER



Ich mag opakes Glas ... ich glaube fast ein wenig mehr als transparentes. Aber immer, wenn die Sonne vom strahlend blauen Himmel runter scheint, greife ich dann doch viel lieber mal zu transparentem Glas. Es spiegelt, wie ich finde, die Leichtigkeit und Farbenfreude des Sommers wider.

I really like opaque glass ... guess almost a little more than transparent ... but whenever the sun shines down from the bright blue sky I grab instinctively transparent rods. I think transparents reflect the lightness and colorfulness of the summer.